Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Falls du auf der Suche nach leckeren Rezepten und Tipps zum Kochen bist, bist du hier genau richtig. Ich koche für mein Leben gern und möchte diese Leidenschaft hier teilen. Du hast die Möglichkeit, dir die Rezepte anzusehen, sie nach zu kochen, Fragen zu stellen und gerne auch ein Feedback zu hinterlassen, wie dir das Essen schließlich geschmeckt hat. :) Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern!

Mittwoch, 7. Juni 2017

Vietnamesisches Pho (Reisnudelsuppe mit Rindfleisch)

Es geht wieder los auf meinem Blog! Künftig werden wieder jede Woche ein bis zwei Rezepte hier erscheinen. Da ich auf großer Asienreise war in den letzten Wochen, gibt es heute ein vietnamesisches Rezept von mir: Pho. Diese leckere Suppe gibt es bei den Vietnamesen zum Frühstück, zum Mittag oder auch zum Abendessen und ich habe mich total in sie verliebt. Die kräftige Brühe hat durch die vielen Gewürze einen einmaligen Geschmack und ein Schuss frischer Limettensaft rundet alles perfekt ab. Auch wenn die Suppe etwas Arbeit macht, es lohnt sich! Hier seht ihr ein Foto, dass ich in Vietnam in einem Restaurant von der Suppe gemacht habe: 


Zuhause nachgemacht sieht das Ganze dann folgendermaßen aus:


Ihr benötigt für 6-8 Portionen:
  • 1 Pfund Suppenfleisch vom Rind
  • 300 Gramm Rinderfilet
  • 1 Suppenhuhn (ca. 1-1,5 Kilo)
  • 500 Gramm Reisbandnudeln
  • 2 daumengroße Stücke Ingwer
  • 1 große Zwiebel
  • 3 EL Fischsoße
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 Limetten
  • 1 EL Essig
  • 4 Sternanis
  • 1-2 EL Kardamom
  • 1 TL Zimt
  • Frische Minze, Basilikum und Koriander
  • Salz nach Belieben
  • Wer es scharf mag: Frische Chili

Für die Brühe das Suppenfleisch und das Suppenhuhn in einen großen Topf geben, mit Wasser befüllen, sodass beides bedeckt ist und zum Kochen bringen. Das Wasser direkt wieder abgießen, das Fleisch kalt abwaschen und wieder in den Topf legen, nochmals mit frischem Wasser aufgießen. So wird es eine klare Brühe. Das Ganze wieder zum Kochen bringen und 15 Minuten auf großer Hitze kochen lassen. 


In der Zwischenzeit die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden, ein daumengroßes Stück Ingwer und die Knoblauchzehe in sehr dünne Scheiben schneiden und diese Zutaten zusammen mit dem Sternanis, Zimt und Kardamom in einer Pfanne erhitzen, bis sie schon ganz leicht schwarz werden. Nach den 15 Minuten Kochzeit den Inhalt der Pfanne zu der Brühe geben.


Nun kommt noch die Fischsoße zu der Brühe, ebenso wie etwas Salz. Anschließend die Brühe auf schwacher Hitze eine weitere Stunde köcheln lassen. 

Während das Süppchen vor sich hin köchelt, gibt es noch ein paar weitere Sachen zu tun. :-)
Die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten (meine musste man in Wasser so lange kochen, bis sie weich sind). Das Rinderfilet in sehr dünne Scheiben schneiden, das zweite Stück Ingwer reiben und das Fleisch damit und mit etwas Salz einreiben und nochmal kalt stellen. 

Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, Minze, Koriander und Basilikum hacken, die Limetten halbieren. 

Wer es mag, kann noch das Fleisch vom Suppenhuhn lösen und zur fertigen Brühe geben, ebenso das Suppenfleisch vom Rind kann klein geschnitten und zur Suppe gegeben werden. Manche mögen dies allerdings nicht, da das Fleisch schon etwas zäher ist. Das Ganze nochmals mit den Knochen 15 Minuten köcheln lassen. 

Innerhalb dieser Zeit das Rindfleisch blanchieren. Dafür nimmt man einen Topf mit Wasser, bringt dies zum Kochen, legt die Filetstreifen in ein Sieb und hält das Fleisch für kurze Zeit n das kochende Wasser, bis es nicht mehr rosa ist. 

Nun geht es in den Endspurt! Man nehme je nach Personenanzahl entsprechend viele große Schüsseln und befüllt diese zuerst mit den Nudeln, dem Rinderfilet, Kräutern und Frühlingszwiebeln. Dann wird alles mit der heißen Brühe aufgefüllt - fertig! Je nach Belieben kann dann jeder noch einen Spritzer Limette, Essig oder für etwas Schärfe auch Chili dazu geben. Ich wünsche einen guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden und dich mit Anderen austauschen? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen