Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Falls du auf der Suche nach leckeren Rezepten und Tipps zum Kochen bist, bist du hier genau richtig. Ich koche für mein Leben gern und möchte diese Leidenschaft hier teilen. Du hast die Möglichkeit, dir die Rezepte anzusehen, sie nach zu kochen, Fragen zu stellen und gerne auch ein Feedback zu hinterlassen, wie dir das Essen schließlich geschmeckt hat. :) Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern!

Sonntag, 31. Januar 2016

Fluffige Pancakes/Pfannkuchen mit Buttermilch

Passend zum Wochenende gab es bei mir heute ein ausgiebiges Frühstück mit diesen Pancakes. Fluffig und nicht zu süß, so mag ich sie! :)



Ihr benötigt für ca. 8 Pancakes:
  • 3 EL Butter
  • 400 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
Zuerst Buttermilch und Eier gut verquirlen, die Butter in einem Topf schmelzen lassen und von der Herdplatte nehmen. In einer zweiten Schüssel den Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Mehl vermischen. Dann alle Zutaten miteinander verrühren.


Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit eine Herdplatte auf mittlere Temperatur erhitzen und die Pfanne schonmal warm werden lassen. 

Dann die Pfannkuchen einzeln ausbacken, ich habe immer eine Kelle voll pro Pancake verwendet. Wichtig ist es, die Temperatur nicht zu hoch einzustellen, sonst wird er unten sehr dunkel und kann gleichzeitig nocht nicht gewendet werden, weil es oben noch zu flüssig ist. Wenn der Teig Blasen bekommt, kann man den Pancake wenden. 


Zum Warmhalten packe ich die Pancakes immer in den auf 50 Grad vorgeheizten Ofen, bis alle ausgebacken sind. Dazu kann man Früchte und Soßen aller Art servieren. Ich hatte Ahornsirup, Nutella und Marmelade zur Auswahl. :) Fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen